Icarus - F**ked Up

kurzbeschreibung

Generation 14+
Empfohlen ab Klasse 8

Wir lernen eine kleine Familie kennen, gefangen in den typischen Alltagslabyrinth. Schulstress, Geschwisterstreit, “groß werden” zwischen vier Wänden, die zunehmend kleiner werden. Unsere Hauptfigur treffen wir mittendrin in einer seelischen Krise. Ein 15-Jähriger der unter Depressionen, Angstzuständen und Panikattacken leidet. Er wechselt zwischen beängstigendem Übermut und lähmender Apathie. Zunehmend folgt ihm ein schnaufender Schatten, mit Hörnern. Sein ganz persönlicher Minotaurus. Zuhause flüchtet er immer weiter in sich hinein. Seine Eltern können die Krise nur schwach entgegenwirken. Mitschüler*Innen und Lehrer*innen sind ratlos;

Dann kommt der Tag seines Sturzfluges. Er hat sich entschieden … er will doch fliegen.

„Icarus – F**ked Up“ thematisiert die Stigmatisierung, Ängste und Vorurteile gegenüber jungen Menschen in seelischen Notsituationen. In starken Bildern kombinieren wir Schauspiel, Figurenspiel Animation in einer treffenden und vielseitigen Inszenierung. 

Informationen

Timo Radunz         Regie
Rachel Pattison     Autor
Antonio Castello   Animation & Illustration

Roisin Brehony     Performer
Joshua Spriggs     Performer
Rachel Pattison
     Performer
Marcela Dias          Regieassistenz    

Anke Lenz              Kostüme
Oliver Opara          Bühnenbild
Richard Krutzsch  Licht
  

Länge: 70 Minuten

Premiere: 06.12.2022

Preise

Einzelpersonen: 10.00€
Gruppen: 8.00€
Gruppen + "Ermäßigungsschein von JugendKulturService": 7.00€
Gruppen aus Brandenburg: 8.00€
images
ICARUS F**KED UP Poster
Minotaurus | Josh
Bühne 1
Bühne 2