Über 200 Leute schauten mit angehaltenem Atem zu wie Commander Emily Johnson und Pilot Roscoe Newton sicher auf dem Mars aufsetzten. Inspiration gab uns die Eröffnungsrede Ulrich Köhlers von der Deutschen- Luft und Raumfahrtgesellschaft (DLR) aus Adlershof, der über die Verbindung von Kunst und Wissenschaft sprach. Auf dem Foto sieht man, wie die beiden Marsmonde Phobos und Deimos ihn „erleuchten“.

Die nächsten beiden Vorstellungen von Expedition 3.71 sind am 10. und 11. November im BKA Theater um 11 Uhr.

Achtung Zirkus Fans! Trotz der vielen schlechten Grusel-Clownsnachrichten spielen wir weiter „The Clown Who Lost His Circus“. Eine Zusatzvorstellung ist am Montag den 14.11.16 um 11 Uhr im FEZ. Es gibt noch Karten. Garantiert ohne Horror!